Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Silvester - kaum bekannt und viel gefeiert
Nachrichten Brennpunkte Silvester - kaum bekannt und viel gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 01.01.2013
Anzeige
Berlin

Schon seit dem 5. Jahrhundert wird seiner gedacht, seit 813 steht der heiliggesprochene Mann im Kirchenkalender. Seine Leistungen als Papst sind bis heute umstritten.

Die Bedeutung Silvesters wuchs aus einer Legende: Er soll mit Handauflegen den am Aussatz erkrankten Kaiser Konstantin geheilt haben. Der Kaiser ließ sich zum Dank nicht nur von Silvester taufen, sondern erkannte den Papst als kirchliches Oberhaupt neben sich an. Diese Legende von der Konstantinischen Schenkung bildete die Grundlage des späteren Kirchenstaates und diente den Päpsten im Mittelalter, um ihre weltlichen Machtansprüche durchzusetzen.

Der heute von katholischen Christen verehrte Silvester gilt als Schutzheiliger für Haustiere und für ein gutes neues Jahr. Sein Todestag wird seit der kirchlichen Festlegung des Neujahrsbeginns auf den 1. Januar im 17. Jahrhundert auch als offizieller Feiertag begangen. Es gelang der katholischen Kirche allerdings nicht, heidnische Bräuche zum Tag des Heiligen auszumerzen. Wie in vorchristlicher Zeit wird der Jahreswechsel darum auch heute noch zum Vertreiben böser Geister mit lautem Krachen und Feuerwerk begangen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Silvester-Gruß „Guten Rutsch!“ hat nichts damit zu tun, dass jemand Glatteis in der Neujahrsnacht heil überstehen soll.Der „Rutsch“ leitet sich nach Ansicht vieler Sprachforscher vom hebräischen Wort für Neujahr ab: Rosch Haschana (Kopf/Anfang des Jahres).

01.01.2013

Auf eisglatter Straße sind im Nordwesten der USA mindestens neun Menschen bei einem schweren Busunglück ums Leben gekommen. 39 weitere wurden bei dem Unfall am Sonntag (Ortszeit) in der Nähe der Ortschaft Pendleton im Bundesstaat Oregon verletzt.

01.01.2013

Die syrische Führung will angeblich die Angehörigen der christlichen Minderheit in den Bürgerkrieg hineinziehen. Die von einem Christen gegründete oppositionelle Website „All4Syria“ berichtet, an Straßensperren seien mehrfach Soldaten gesichtet worden, die auf ihrer Uniform ein Kreuz trügen.

31.12.2012
Anzeige