Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte So viel Kokain sichergestellt wie nie zuvor
Nachrichten Brennpunkte So viel Kokain sichergestellt wie nie zuvor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 27.12.2017
Ein Zollbeamter präsentiert Kokain aus einem großen Kokainfund. Quelle: Christian Charisius
Wiesbaden/Hamburg

Zoll und Polizei in Deutschland haben in diesem Jahr so viel Kokain sichergestellt wie nie zuvor. Das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden rechnet mit einer Menge von knapp sieben Tonnen und damit mehr als dreimal so viel wie im vergangenen Jahr.

Eine Sprecherin des BKA bestätigte am Mittwoch einen Bericht des Norddeutschen Rundfunks (NDR).

Südamerikanische Kokain-Produzenten und internationale Schmugglernetzwerke überschwemmten den europäischen Markt, sagte BKA-Rauschgiftbekämpfer Christian Hoppe dem NDR. „Offensichtlich verfahren die Täter nach dem Motto: Angebot schafft Nachfrage.“ Hoppe erwartet deshalb auch einen steigenden Konsum in Deutschland, wie er dem Sender weiter sagte.

Auch weltweit wird 2017 laut BKA bei der Sicherstellung von Kokain den Rekord des vergangenen Jahres wahrscheinlich übertreffen. 2016 waren global insgesamt rund 582 Tonnen beschlagnahmt worden. Zugleich seien 2017 aber die Fallzahlen bei den Sicherstellungen zurückgegangen, teilte das Bundeskriminalamt weiter mit.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Blick in die eigene Stasi-Akte - manche trauen sich das erst als Rentner. Inzwischen erkundigen sich aber auch viele aus der „Enkelgeneration“ über verstorbene Angehörige, wie der Chef der zuständigen Behörde weiß.

27.12.2017

Nach dem gewaltigen Felssturz in Österreich können Bewohner der Gemeinde Vals ihr Tal auf einem eigens gebauten Notweg nun wieder verlassen.

27.12.2017

Beide Länder sind in der Nato, beide in der EU. Doch nun drohen durch einen ungelösten Grenzstreit zwischen Slowenien und Kroatien Konflikte.

27.12.2017