Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Söder twittert: „Nie mehr Elfer für Özil“
Nachrichten Brennpunkte Söder twittert: „Nie mehr Elfer für Özil“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 10.07.2016
Anzeige
München/Bordeaux

Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) hat mit einem Kommentar über den verschossenen Elfmeter von Fußball-Nationalspieler Mesut Özil bei Twitter Kritik und Spott geerntet.

Daraufhin löschte er den Tweet - und schickte eine neue Version. Zuerst hatte es zum Viertelfinal-Sieg der deutschen Mannschaft gegen Italien geheißen: „Irre! Darauf warten wir seit 40 Jahren. Nur: Nie mehr Elfer für Özil. Künftig Elfer nur noch durch junge Spieler.“

Sofort hagelte es Kritik und Söder löschte den Tweet. In der zweiten Version ergänzte er Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller, die ihre Elfer ebenfalls verschossen hatten. Schließlich ergänzte er noch: „Ps meinte beim Elfmeter übrigens alle erfahrenen Spieler...“

Kritik von anderen Nutzern gab es dann nicht nur zum Ursprungs-Tweet - sondern auch daran, dass er diesen einfach löschte. Etliche User posteten einen Screenshot mit Kommentaren wie „Das Netz vergisst nicht“ oder „...Transparenz und so.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das knappe EM-Aus im Elfmeterschießen gegen Deutschland hinterlässt bei den Italienern Enttäuschung. Dennoch ist das Team um Trainer Conte stolz auf seine starke Leistung in Frankreich. Dem neuen Coach Ventura steht eine schwere Aufgabe bevor.

10.07.2016

In einer diamantbesetzten Pferdekopf-Skulptur haben Drogenschmuggler eine Rekordmenge Kokain nach Neuseeland geschafft.

04.07.2016

Bei der Explosion einer Autobombe in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind mindestens 60 Menschen getötet und 100 weitere verletzt worden.

03.07.2016
Anzeige