Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Spicer: USA setzt in Syrien auf Kooperation mit Russland
Nachrichten Brennpunkte Spicer: USA setzt in Syrien auf Kooperation mit Russland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:02 10.04.2017
Sean Spicer, der Pressesprecher des Weißen Hauses, stellte erneut klar, dass die Bekämpfung der Terrormiliz IS oberste Priorität für die USA habe. Quelle: Pablo Martinez Monsivais
Anzeige
Washington

Die USA streben weiter die Einrichtung von Sicherheitszonen in Syrien an und schließen dabei auch eine Zusammenarbeit mit Russland nicht aus. Das sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, am Montag in Washington.

Die Menschen in Syrien wollten nicht ihr Land verlassen müssen, sondern verlangten nach Sicherheit. „Den Konflikt zu deeskalieren, den IS in Schach zu halten, das ist die größte humanitäre Entlastung, die wir leisten können“, sagte Spicer.

US-Außenminister Rex Tillerson wird an diesem Mittwoch zu Gesprächen in Moskau erwartet, bei denen es auch um Syrien gehen soll. In der vergangenen Woche hatten die USA einen Stützpunkt der syrischen Luftwaffe mit Marschflugkörpern angegriffen, als Vergeltung für einen mutmaßlichen Giftgaseinsatz der syrischen Streitkräfte. Russland hatte dies scharf verurteilt und für völkerrechtswidrig erklärt.

Spicer wiederholte am Montag die Darstellung Tillersons vom Vortag, dass die Bekämpfung der Terrormiliz IS weiter oberste Priorität für die USA habe. Er schloss aber auch weitere militärische Operationen der USA nicht aus. „Wenn man zusieht, wie Babys und Kinder vergast werden oder unter Fassbomben leiden, dann ist man augenblicklich geneigt, zu handeln“, sagte Spicer.

Er erneuerte die Aufforderung von Präsident Donald Trump an die internationale Gemeinschaft, sich dem Kampf der USA zur Ablösung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad anzuschließen. Es gehe um die Vernichtung von Chemiewaffen, aber auch um die Herstellung einer politischen Situation, die zu einer neuen Führung in Damaskus führe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie kann man Putin von Assad loseisen? Um diese Frage geht es beim G7-Treffen in Italien. Dort stimmen sich die führenden westlichen Länder im Syrien-Konflikt ab.

10.04.2017

Bis zum Sonntag konnten Türken in Deutschland in den Konsulaten über das von Staatschef Erdogan angestrebte Präsidialsystem abstimmen. Am Montag trafen in einigen der Auslandsvertretungen Briefe mit verdächtigen Substanzen ein.

10.04.2017
Brennpunkte Länder warnen vor neuem Terror - Ausnahmezustand in Ägypten in Kraft

Nach den schweren Anschlägen in Ägypten drohte die Terrormiliz IS sofort mit neuer Gewalt. Israel sperrte die gemeinsame Grenze. Und die Regierung in Kairo greift zu weitreichenden Maßnahmen.

10.04.2017
Anzeige