Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Steinmeier: „Wir müssen um Europa kämpfen“
Nachrichten Brennpunkte Steinmeier: „Wir müssen um Europa kämpfen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 13.02.2016
Der russische Ministerpräsident Medwedew und der deutsche Außenminister Steinmeier in München. Quelle: Dmitry Astakhov/sputnik/governme
Anzeige

München (dpa) – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat vor einem Auseinanderdriften der Europäischen Union gewarnt. „Wir müssen um Europa kämpfen“, sagte er am Samstag auf der Münchner Sicherheitskonferenz.

Der SPD-Politiker verwies auf die zahlreichen Krisen, die Europa derzeit belasten – von der Euro-Krise, über wachsenden Rechtspopulismus bis zur Flüchtlingskrise. „Ein ganzes Krisengebräu kocht da gegenwärtig hoch in Europa.“

In solchen Zeiten müsse die EU zusammenstehen, statt auseinanderzulaufen, sagte Steinmeier. Er forderte die Mitgliedstaaten auf, auch in München ein entsprechendes Signal zu senden. Wenn die EU in einem Jahr noch dieselbe sei wie heute, dann wäre schon viel gewonnen, mahnte er. Damit spielte Steinmeier auch auf das bevorstehende Referendum in Großbritanniens über den Verbleib in der EU an, das schon im Sommer stattfinden könnte.


Programm Sicherheitskonferenz
Teilnehmerliste Sicherheitskonferenz
Twitterliste zur Sicherheitskonferenz
Abschlusscommuniqué des Syrientreffens
Krisenbeobachtung Crisis Group
Friedensforschungsinstitut Sipri zu Kampf gegen IS
Bundesakademie für Sicherheitspolitik zum Syrien-Einsatz der Bundeswehr

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Griechische Bauern protestieren auch heute in Athen gegen die geplante Renten- und Steuerreform.

13.02.2016

Nach dem Zugunglück im oberbayerischen Bad Aibling wollen die Einsatzkräfte heute die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle beenden. „Der Regen erschwert das gerade“, sagte ein Sprecher.

13.02.2016

Ihre Wirkung ist häufig umstritten. Dennoch bringen sie den Ärzten zusätzliche Einnahmen in Milliardenhöhe - Gesundheitsleistungen, die der Versicherte aus eigener Tasche zahlt.

14.02.2016
Anzeige