Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Stichwort: Der päpstliche Segen „Urbi et Orbi“
Nachrichten Brennpunkte Stichwort: Der päpstliche Segen „Urbi et Orbi“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:43 31.12.2015
Papst Franziskus erteilt von der Loggia der Peterskirche in Rom den päpstliche Segenn „Urbi et Orbi“. Quelle: Alessandro Di Meo
Anzeige

Rom (dpa) - Der Segen „Urbi et Orbi“ gehört zu den bekanntesten Riten der römisch-katholischen Kirche. Die lateinische Formel bedeutet „der Stadt (Rom) und dem Erdkreis“.

Den feierlichen Segen erteilt der Papst als Bischof von Rom und als Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Gespendet wird er zu besonderen Anlässen von der Loggia der Peterskirche in Rom: am ersten Weihnachtstag, am Ostersonntag und nach der Wahl eines Papstes.

In der lateinischen Formel spiegelt sich laut katholischer Kirche das Weltbild der römischen Antike wider: Rom als Inbegriff der Stadt und Mittelpunkt des Erdkreises.


Katholische Kirche zu "Urbi et Orbi"
Erl�uterungen auf kath.de

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Thema Flüchtlinge ist in den Weihnachtspredigten der Bischöfe allgegenwärtig. In ihren Weihnachtsgottesdiensten werben die Kirchenoberen für mehr Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe.

31.12.2015

Angesichts steigender Krankenkassenbeiträge pocht die SPD auf eine Rückkehr zur Finanzierung durch Arbeitgeber und Arbeitnehmer in gleichen Teilen.

26.12.2015

Am Heiligabend hatte Franziskus die Menschen zu einem gradlinigen Verhalten in der modernen Konsumgesellschaft ermahnt. Am ersten Weihnachtstag ging es vor allem um die großen Konflikte dieser Welt.

31.12.2015
Anzeige