Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Stichwort: Die Praxisgebühr
Nachrichten Brennpunkte Stichwort: Die Praxisgebühr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 13.10.2012
Berlin

Seit 2004 müssen gesetzlich Versicherte in Deutschland pro Quartal bei jedem ersten Gang zum Arzt 10 Euro bezahlen. Ausnahmen sind Vorsorgeuntersuchungen. Zahnärzte und Psychotherapeuten erheben die Gebühr noch einmal extra.

Nach der Zahlung in einer Praxis können sich Patienten für den Rest des Quartals in der Regel kostenlos zu anderen Ärzten überweisen lassen.Die Einnahmen aus der Praxisgebühr fließen den Krankenkassen zu und betragen pro Jahr mehr als eine Milliarde Euro. Der Chef der Techniker Krankenkasse, Norbert Klusen, spricht sogar von rund 2,8 Milliarden Euro.Wie die Zuzahlung bei Arzneimitteln sind diese Einnahmen eine Eigenbeteiligung der Versicherten an den Gesundheitskosten. Befreit davon sind Kinder und Jugendliche sowie Menschen mit sehr geringem Einkommen.Ursprünglich sollte die Praxisgebühr verhindern, dass Patienten bei jedem Schnupfen zum Arzt gehen. Der Plan ist aber nicht aufgegangen. Nach einer Studie der Krankenkasse Barmer GEK aus dem Jahr 2010 gehen die Deutschen rund 18 Mal im Jahr zum Arzt - zweimal mehr als noch 2004. Das ist weltweit ein Spitzenwert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit ein paar Worten aus dem Kanzleramt kommt Bewegung in den festgefahrenen Streit über die Praxisgebühr. Sie könnte gestrichen werden - ganz im Sinne der FDP.

13.10.2012

Die Aussöhnung von Franzosen und Deutschen bildete die Grundlage: Die EU bekommt den Friedensnobelpreis.

12.10.2012

Die meisten Norweger mögen die EU ganz und gar nicht, aber der Chef des Osloer Nobelkomiteechefs ist glühender Fan: Ex-Regierungschef Thorbjørn Jagland hat die Vergabe des ...

12.10.2012