Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Studie: Job-Bewerberinnen mit Kopftuch werden benachteiligt
Nachrichten Brennpunkte Studie: Job-Bewerberinnen mit Kopftuch werden benachteiligt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 20.09.2016
Anzeige
Bonn

Bewerberinnen mit einem türkischen Namen oder einem Kopftuch haben einer Studie zufolge schlechtere Chancen auf eine offene Stelle. Zu diesem Ergebnis kommt eine Ökonomin von der österreichischen Universität Linz, deren Untersuchung beim Institut zur Zukunft der Arbeit in Bonn erschien. Die Studienautorin verschickte für den Feldversuch fast 1500 fiktive Bewerbungen an Unternehmen in Deutschland und variierte dabei Namen und Foto der vermeintlichen Bewerberin.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zerstörung eines Hilfskonvois in Syrien ist dem Verteidigungsministerium in Moskau zufolge nicht vom russischen oder syrischen Militär verursacht worden.

20.09.2016

„Sandra Bauer“ hat in Deutschland erheblich größere Chancen auf einen Job als „Meryem Öztürk“. Das fand eine Forscherin heraus, die fast 1500 fiktive Bewerbungen an Unternehmen schickte.

21.09.2016

Russland bestreitet, in die Zerstörung eines Hilfskonvois in Syrien verwickelt zu sein.

20.09.2016
Anzeige