Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Studie: Kinderkriegen in Deutschland noch immer unattraktiv
Nachrichten Brennpunkte Studie: Kinderkriegen in Deutschland noch immer unattraktiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 24.12.2012
Wunsch oder gesellschaftliche Wirklichkeit? Eine junge Mutter zwischen Laptop und Kleinkind. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv
Anzeige
Wiesbaden

Hinzu komme eine fehlende gesellschaftliche Anerkennung für berufstätige Mütter hierzulande. Der Aussage, ein Kleinkind würde darunter leiden, wenn die Mutter berufstätig ist, stimmen 36 Prozent der Menschen in Ostdeutschland zu. Im Westen teilen diese Annahme sogar 63 Prozent.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der verheerende Brand in einer Textilfabrik in Bangladesch ist nach Erkenntnissen der Ermittler durch Sabotage verursacht worden. Dem Fabrikbesitzer wird zudem Fahrlässigkeit vorgeworfen.

18.12.2012

Kinderkriegen ist in Deutschland einer neuen Studie zufolge noch immer unattraktiv. Als Hauptgrund für die anhaltende Geburtenflaute nennt die Untersuchung des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung den Konflikt von Beruf und Familie.

18.12.2012

Der syrische Vizepräsident Faruk al-Scharaa hat der Opposition ein Friedensangebot unterbreitet, während die Regierungstruppen ihre Gegner mit Artillerieangriffen terrorisieren.

17.12.2012
Anzeige