Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Terror in Spanien: Wer sind die mutmaßlichen Täter?

Hintergrund Terror in Spanien: Wer sind die mutmaßlichen Täter?

Bei den Ermittlungen nach den Terrorangriffen in Barcelona und Cambrils sind noch viele Fragen offen.

Fahndung nach Verdächtigen: Französische Polizisten kontrollieren an der spanisch-französischen Grenze bei Dantcharia Fahrzeuge.

Quelle: Bob Edme

Barcelona. Bei den Ermittlungen nach den Terrorangriffen in Barcelona und Cambrils sind noch viele Fragen offen.

Der katalanische Innenminister sagte, es werde noch nach „zwei oder drei“ Verdächtigen gefahndet und widersprach seinem Amtskollegen von der spanischen Zentralregierung, dass die Zelle zerschlagen sei. Der Hauptverdächtige ist möglicherweise noch flüchtig.

WIE VIELE MITGLIEDER HATTE DIE ZELLE? Die Polizei geht nach eigenen Angaben von einer zwölfköpfigen Zelle aus. Fünf der mutmaßlichen Attentäter seien bei dem Anti-Terror-Einsatz in Cambrils getötet worden. Vier wurden demnach verhaftet, drei weitere identifiziert. Bis zu zwei weitere starben möglicherweise bei der Explosion in Alcanar.

NACH WEM WIRD GEFAHNDET? Das Hauptaugenmerk der Fahnder richtet sich spanischen Medienberichten zufolge auf einen 22-jährigen Marokkaner. Er sei der Bruder eines der getöteten Terrorverdächtigen von Cambrils, hieß es. Er stamme aus der Kleinstadt Ripoll rund 100 Kilometer nördlich von Barcelona.

WARUM WURDE NACH MOUSSA OUKABIR GEFAHNDET? Die Sicherheitskräfte fahndeten zunächst dem 17-Jährigen als mutmaßlichem Haupttäter. Er soll seinem älteren Bruder dessen Pass gestohlen und damit den Transporter angemietet haben, mit dem der Terroranschlag in Barcelona verübt wurde. Später teilte die Polizei mit, er sei als einer der Toten von Cambrils identifiziert worden. Es gebe keine „ausreichenden Beweise“, dass er das Tatfahrzeug gesteuert habe.

WAS PASSIERTE IN ALCANAR? Am Mittwoch könnten bei einer Explosion in dem Wohnhaus in Alcanar südlich von Tarragona ein oder möglicherweise zwei Verdächtige umgekommen sein. Die Beamten vermuteten, dass die Gruppe dort Sprengstoff lagerte und ein noch größeres Attentat als das in Barcelona vorbereitete. Die Zeitung „La Vanguardia“ berichtete, die Terrorzelle habe in dem Wohnhaus drei Autobomben präparieren wollen. Die Polizei durchsuchte am Samstag das Haus eines Imams in Ripoll und suchte DNA-Spuren. Er könnte sich zum Zeitpunkt der Explosion in dem Haus in Alcanar aufgehalten haben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brennpunkte
In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr