Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Tod zweier Mädchen an Bahnübergang bleibt rätselhaft
Nachrichten Brennpunkte Tod zweier Mädchen an Bahnübergang bleibt rätselhaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 28.12.2012
Die Unfallstelle nahe Günzburg (Bayern) Foto: Ralf Zwiebler
Anzeige
Günzburg

Die beiden Mädchen hatten am Donnerstagabend einen Bahnübergang überquert und wurden von einem Zug überfahren. Sie starben noch an der Unfallstelle. Zunächst hatte es noch geheißen, eines der Mädchen sei später im Krankenhaus gestorben.

Anders als an der Straße gebe es an dem Fußweg keine Schranke, dafür aber ein rotes Warnlicht, sagte der Sprecher. „Ob sie das Rotlicht übersehen oder missachtet haben, entzieht sich momentan unserer Kenntnis.“ Die 16 Jahre alte Schwester des einen Opfers konnte den Übergang rechtzeitig überqueren. Sie und der Lokführer standen zunächst unter Schock.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor zwei Jahren schon kündigte der damalige Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) ein politisches „Pflege-Jahr“ an. Nun tritt die von seinem Nachfolger Daniel Bahr (FDP) vorgelegte Pflegereform in Kraft.

29.12.2012

Kurz vor dem Start der Pflegereform von Union und FDP haben Krankenkassen und Branchenvertreter bereits weitere Reformschritte angemahnt.„Wir hätten mehr erwartet“, sagte die Vorsitzende des Ersatzkassen-Verbands vdek, Ulrike Elsner, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

29.12.2012

Krankenhäuser und Mediziner haben mit Entrüstung auf einen CDU-Vorstoß reagiert, wonach Klinikärzte auf Gehaltssteigerungen zugunsten von mehr Pflegekräften verzichten sollen.

29.12.2012
Anzeige