Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Todeszahl nach Ecuador-Beben steigt auf rund 650
Nachrichten Brennpunkte Todeszahl nach Ecuador-Beben steigt auf rund 650
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:42 24.04.2016
Anzeige
Quito

Nach dem schweren Erdbeben mit einer Stärke von 7,8 ist die Zahl der Todesopfer in Ecuador auf fast 650 gestiegen. Wie Präsident Rafael Correa mitteilte, gebe es fast 12 500 Verletzte und noch 130 Menschen würden vermisst. Über 26 000 Menschen müssen weiter in Notunterkünften ausharren. Durch das Erdbeben an der Pazifikküste wurden auch 29 Ausländer getötet, darunter zehn Kolumbianer, zwei Briten, ein Ire, ein Italiener, ein Franzose und eine 16 Jahre alte Austauschschülerin aus Augsburg.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat Kritikern der Riester-Rente vorgeworfen, sie würden die 16 Millionen Betroffenen verunsichern.

24.04.2016

Ein Jahr nach dem gewaltigen Himalaya-Erdbeben gedenkt Nepal heute der Opfer. Premierminister K.P.

24.04.2016

Am Vortag des Obama-Besuchs in Hannover haben dort zehntausende Menschen gegen das geplante Freihandelsabkommen TTIP demonstriert.

23.04.2016
Anzeige