Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Tödlicher Unfall bei illegalem Autorennen beschäftigt BGH
Nachrichten Brennpunkte Tödlicher Unfall bei illegalem Autorennen beschäftigt BGH
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 08.06.2017
Ein Kreuz steht in Köln am Straßenrand an der Unfallstelle eines tödlichen Unfalls bei einem illegalen Autorennen. Quelle: Oliver Berg
Anzeige
Karlsruhe/Köln

Der Tod einer jungen Radfahrerin bei einem illegalen Autorennen in Köln beschäftigt heute den Bundesgerichtshof (BGH). Die obersten Strafrichter prüfen ein Urteil des Landgerichts Köln, das zwei Raser wegen fahrlässiger Tötung zu Bewährungsstrafen verurteilt hatte.

Die damals 21 und 22 Jahre alten Männer hatten sich im April 2015 mit ihren getunten Autos ein Rennen geliefert. Bei Tempo 95 schleuderte einem der Fahrer das Auto aus der Kurve. Auf dem Radweg traf es mit großer Wucht eine 19 Jahre alte Studentin, die wenige Tage später starb. Die Staatsanwaltschaft will mit der Revision höhere Haftstrafen ohne Bewährung erreichen.

Auch die Angeklagten haben das Urteil angefochten. Eine Entscheidung gibt es möglicherweise direkt am Nachmittag. (Az. 4 StR 415/16)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nordkorea hat nach Angaben Südkoreas mehrere Marschflugkörper zu Testzwecken in Richtung offenes Meer abgefeuert.

08.06.2017

Der durch eine Bombendrohung ausgelöste Polizeieinsatz im Fährverkehr zwischen Dänemark und Deutschland ist abgeschlossen.

08.06.2017

Nordkorea hat nach Medienberichten mehrere Raketen abgefeuert. Die Raketen seien von der Ostküste abgeschossen worden, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur ...

08.06.2017
Anzeige