Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Tödliches Autorennen vorm KaDeWe - Senator will härtere Strafen
Nachrichten Brennpunkte Tödliches Autorennen vorm KaDeWe - Senator will härtere Strafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 02.02.2016
Anzeige
Berlin

Nach dem tödlichen Autorennen in Berlin untersuchen Polizei und Staatsanwaltschaft die genauen Umstände des Unfalls. Ein unbeteiligter Autofahrer war dabei ums Leben gekommen. Innensenator Frank Henkel verurteilte die Täter. Er will illegale Autorennen nicht mit mehr Blitzgeräten und Radarfallen bekämpfen, sondern mit schärferen Strafen und PS-Obergrenzen für Führerscheinneulinge. Man müsse über vieles diskutieren, etwa eine Verschärfung des Rechts und einen konsequenteren Entzug des Führerscheins, sagte Henkel. Am Abend gedachten einige Berliner an der Unfallstelle des Getöteten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Männer lieferten sich in Berlin ein Autorennen, bei dem ein Unbeteiligter starb. Eine Fahrrad-Initiative fordert nun eine konsequentere Verfolgung solcher Raser.

02.02.2016

Die für im Oktober vergangenen Jahres ungültig erklärte Vereinbarung „Safe Harbor“ (englisch für „Sicherer Hafen“) legt fest, unter welchen Bedingungen Internetunternehmen ...

09.02.2016

Vergleiche nach dem Muster „David gegen Goliath“ lehnt Max Schrems ab. Zu viel Drama, Personalisierung und Rampenlicht, findet er.

09.02.2016
Anzeige