Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Tote nach Krebstherapie: Warnung vor unerforschten Mitteln
Nachrichten Brennpunkte Tote nach Krebstherapie: Warnung vor unerforschten Mitteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 06.08.2016
Anzeige
Mönchengladbach/Krefeld

Nach dem Tod von drei Krebspatienten eines Heilpraktikers hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) vor dem Einsatz unerforschter Wirkstoffe bei der Behandlung von Patienten gewarnt.

„Die Verabreichung von Substanzen, die nicht als Arzneimittel zugelassen sind und die sich erst in einer experimentellen Grundlagenforschung befinden, ist nicht vertretbar“, sagte der Minister der „Rheinischen Post“. Dies gelte auch dann, wenn Patienten diese Methode ausdrücklich wünschten.

Drei Menschen waren Ende Juli nach der Behandlung in einem alternativen Krebszentrum in Brüggen am Niederrhein gestorben, die Todesursache ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Untersucht werde insbesondere der Zusammenhang zwischen dem Tod der Patienten und der möglichen Einnahme des Stoffs 3-Bromopyruvat, sagte ein Polizeisprecher. Das Krebszentrum gibt den Wirkstoff, der nicht als Medikament zugelassen ist, als eines der Behandlungsmittel auf seiner Internetseite an. Die Polizei warnt vor der Einnahme. Ob die gestorbenen Patienten mit der Substanz behandelt wurden, werde untersucht.

Die Einrichtung des Heilpraktikers hatte in einer Stellungnahme versichert, bei den Ermittlungen zu kooperieren. Der Kreis Viersen hat dem Heilpraktiker vorerst die Berufsausübung untersagt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Restaurantfachleute, Fleischer, Lebensmittelfachverkäufer: Für diese Berufe lassen sich zu wenige junge Leute begeistern. Kritisiert werden nervige Arbeitszeiten und ein rüder Umgangston. Tausende Lehrstellen bleiben unbesetzt.

06.08.2016

Die Kerzen auf dem Kuchen könnten der Auslöser gewesen sein für das tödliche Unglück in einer Bar. Die Ermittler stehen aber auch vor der Frage: War der Party-Keller zu klein für die Feier?

07.08.2016

Gefährliche Begegnung mit einer Drohne über dem Münchner Flughafen: Beim Landeanflug bemerkte der Pilot einer Passagiermaschine plötzlich das Fluggerät neben seiner rechten Flügelspitze.

06.08.2016
Anzeige