Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Tote und Verletzte bei Eskalation nach Rassisten-Demo in den USA
Nachrichten Brennpunkte Tote und Verletzte bei Eskalation nach Rassisten-Demo in den USA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 13.08.2017
Anzeige
Charlottesville

Eine Kundgebung von Rechtsextremisten ist in den USA blutig eskaliert. Eine 32-Jährige starb, als ein Fahrzeug in Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia vermutlich absichtlich in eine Gruppe vom Gegendemonstranten raste. Der Fahrer, ein 20-Jähriger, wurde unter Totschlagsverdacht festgenommen. Bereits vor der Tat hatten sich Kundgebungsteilnehmer und Gegendemonstranten Schlägereien geliefert. US-Präsident Donald Trump wurde für seine Reaktion heftig kritisiert: Er verurteilte zwar die ungeheuerliche Gewalt, erwähnte dabei aber nicht die Kundgebung der Rechtsextremen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der rassistische Ku-Klux-Klan wurde in seiner ursprünglichen Form 1865 im US-Bundesstaat Tennessee gegründet.

13.08.2017

Der Name „Alt Right“ in den USA ist eine Abkürzung der Website AlternativeRight.com und bedeutet in etwa „alternative Rechte“. Die ultrarechte Bewegung zählt einige tausend Anhänger.

13.08.2017

Die 19-Jährige, die einer Potsdamer Mutter das Baby wegnahm und bis nach Hannover floh, ist in Untersuchungshaft.

13.08.2017
Anzeige