Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Tragödie im syrischen Aleppo: Angriffe auf Kliniken und kein Wasser
Nachrichten Brennpunkte Tragödie im syrischen Aleppo: Angriffe auf Kliniken und kein Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 09.08.2016
Anzeige
Genf

Wegen anhaltender Kämpfe in der belagerten syrischen Stadt Aleppo sind nach Angaben des UN-Kinderhilfswerkes Unicef zwei Millionen Menschen von der Trinkwasserversorgung abgeschnitten. Zugleich werde die medizinische Versorgung wegen gezielter Angriffe auf Kliniken schwieriger, warnte die Weltgesundheitsorganisation. Die EU unterstützte einen UN-Appell an die Kriegsparteien, das Feuer für 48 Stunden einzustellen, damit UN-Mitarbeiter humanitäre Hilfe leisten sowie Stromnetze und Wasserleitungen reparieren können. Es drohe eine der schwersten humanitären Tragödien in diesem Krieg.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neuanfang an der Newa: Bei seiner ersten Auslandsreise seit dem Putschversuch legt Erdogan einen erbitterten Konflikt mit Putin bei. Im Westen löst das Treffen Sorge über eine mögliche Neuorientierung der Türkei aus.

16.08.2016

Nach dem Kampfjet-Abschuss meinte Putin, Allah habe „die regierende Clique in der Türkei“ um den Verstand gebracht. Nun empfängt Putin Erdogan festlich in St. Petersburg. Alles vergeben und vergessen?

16.08.2016

Für den Vizekanzler ist es ein „Skandal“, dass ein Großteil der alleinerziehenden Mütter von unterhaltspflichtigen Vätern im Stich gelassen wird. Wie zuvor schon zwei SPD-Kollegen bringt Gabriel einen Hebel ins Spiel, der bisher noch gar nicht existiert.

10.08.2016
Anzeige