Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Trump erwägt Handelsstopp mit Geschäftspartnern Nordkoreas
Nachrichten Brennpunkte Trump erwägt Handelsstopp mit Geschäftspartnern Nordkoreas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 03.09.2017
Anzeige
Washington

Die USA erwägen als Reaktion auf Pjöngjangs jüngsten Atomwaffentest „zusätzlich zu anderen Optionen“ einen totalen Handelsstopp mit allen Ländern, die Geschäfte mit Nordkorea betreiben. Das teilte US-Präsident Donald Trump auf Twitter mit. Zuvor hatte er auch eine militärische Reaktion nicht ausgeschlossen. Trump wollte heute mit seinem Sicherheitsteam, darunter Verteidigungsminister James Mattis und führende Generäle, zu Beratungen zusammenkommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine gefährliche Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist in Frankfurt erfolgreich entschärft worden. Das teilte ein Sprecher der Polizei mit.

03.09.2017

US-Präsident Donald Trump hat die Möglichkeit einer militärischen Reaktion auf Nordkoreas jüngsten Atomwaffentest offengelassen.

03.09.2017

Die Entschärfung der Bombe in Frankfurt ist komplizierter als gedacht. Wie Polizei und Feuerwehr am berichten, sind zwar alle drei Zünder entfernt.

03.09.2017
Anzeige