Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Trump legt nach: Nordkorea sollte „sehr, sehr nervös“ sein
Nachrichten Brennpunkte Trump legt nach: Nordkorea sollte „sehr, sehr nervös“ sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:22 11.08.2017
Anzeige
Washington

US-Präsident Donald Trump hat im Atomkonflikt mit Nordkorea nachgelegt und das Land eindringlich vor Militäroperationen gegen die USA gewarnt. An die Adresse des Machthabers in Pjöngjang, Kim Jong Un, sagte Trump: „Wenn er etwas in Guam unternimmt, dann wird es ein Ereignis sein, wie es noch niemand zuvor gesehen hat, was in Nordkorea passiert.“ Pjöngjang hatte zuvor mit möglichen Raketenangriffen in Richtung auf das US-Außengebiet Guam im Pazifik gedroht. Trump erklärte danach, Nordkorea sollte „sehr, sehr nervös“ sein, wenn es an einen Angriff auf die USA auch nur denke.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Falls Nordkorea die USA militärisch angreifen sollte, müsste Australien seinem Verbündeten nach Regierungsangaben beistehen.

11.08.2017
Brennpunkte Aldi verkauft wieder Eier - Fipronil-Skandal zieht durch Europa

In Deutschland sollen die Verbraucher wieder mit ruhigem Gewissen Eier kaufen können: Auch Aldi füllt wieder seine Regale. Einige Länder erfahren aber erst jetzt, wie groß das Problem für sie ist.

11.08.2017

China hat scharf gegen das Manöver eines US-Kriegsschiffes in territorial umstrittenen Gewässern des Südchinesischen Meeres protestiert. Der Zerstörer „USS John S.

11.08.2017
Anzeige