Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Tsipras droht mit Blockade in der EU wegen Flüchtlingspolitik
Nachrichten Brennpunkte Tsipras droht mit Blockade in der EU wegen Flüchtlingspolitik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:25 24.02.2016
Fordert vehement eine gleichmäßigere Verteilung von Flüchtlingen auf die EU-Mitgliedstaaten: Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras. Quelle: Orestis Panagiotou
Anzeige
Athen

Griechenland will in der Europäischen Union solange politische Beschlüsse blockieren, bis die vereinbarte gleichmäßigere Verteilung von Flüchtlingen auf die Mitgliedstaaten in die Tat umgesetzt wird.

Dies sagte der linke Regierungschef Alexis Tsipras im Parlament in Athen. Griechenland fordere die sofortige Einhaltung der Vereinbarungen zur Flüchtlingspolitik, sagte er weiter.

Athen werde nicht akzeptieren, dass es Staaten gebe, die einerseits keinen einzigen Migranten aufnehmen, aber andererseits Zäune bauten.

Ein Regierungssprecher in Athen konnte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur zunächst nicht sagen, ob sich Tsipras' Blockadedrohung nur auf Fragen der Flüchtlingspolitik bezieht oder auf sämtliche EU-Politikbereiche.

Tsipras nannte es zudem eine „Schande“, dass Österreich und weitere Länder der Westbalkan-Konferenz am Dienstag in Wien eine Konferenz zur Asylpolitik abgehalten haben - außerhalb des EU-Rahmens und ohne griechische Beteiligung.

Zuvor hatte sich Tsipras telefonisch bei Kanzlerin Angela Merkel über die Teilschließung der Balkanroute beschwert, die zu einem Rückstau tausender Migranten in Griechenland führt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Griechenland will in der Europäischen Union solange politische Beschlüsse blockieren, bis die vereinbarte gleichmäßigere Verteilung von Flüchtlingen auf die Mitgliedstaaten in die Tat umgesetzt wird.

02.03.2016

Zur Feier seines einjährigen Jubiläums im All ist US-Astronaut Scott Kelly im Affenkostüm durch die Internationale Raumstation ISS geflogen. Kelly veröffentlichte ein einminütiges Video auf Twitter.

24.02.2016

Die Flüchtlingskrise belastet das Verhältnis zwischen Deutschland und Österreich. Die Nerven liegen blank, aber noch scheint nicht alles verloren. In Berlin gibt es auch viel Verständnis für die schwierige Lage des Nachbarn.

24.02.2016
Anzeige