Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Türkei: Nach Putschversuch Festnahme von 42 Journalisten angeordnet
Nachrichten Brennpunkte Türkei: Nach Putschversuch Festnahme von 42 Journalisten angeordnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 25.07.2016
Anzeige
Istanbul

Bei den Massenfestnahmen nach dem Putschversuch in der Türkei gehen die Behörden nun auch gegen Journalisten vor. Die Istanbuler Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme von 42 Journalisten an. Präsident Recep Tayyip Erdogan ließ die Dauer des Ausnahmezustandes offen. „Wir müssen sehen, wie sich die Situation entwickelt“, sagte er in einem ARD-Interview. Wenn sich die Lage normalisiere, könne es bei drei Monaten bleiben. Die Chancen der Türkei auf einen Beitritt zur EU sind laut EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker durch die Entwicklung in weite Ferne gerückt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei lässt Präsident Recep Tayyip Erdogan die Dauer des Ausnahmezustandes offen.

25.07.2016

Nun treffen die „Säuberungen“ in der Türkei auch Journalisten: 42 von ihnen sollen festgenommen werden. Auch in anderen Bereichen dauern die Massenfestnahmen an. Präsident Erdogan sucht im Ausnahmezustand den Schulterschluss mit den Oppositionsparteien - mit einer Ausnahme.

26.07.2016

Ein Erdbeben der Stärke 6,1 hat den Norden Chiles erschüttert. Nach ersten Berichten wurden weder Opfer noch Schäden verzeichnet, wie der chilenische Katastrophenschutz Onemi mitteilte.

25.07.2016
Anzeige