Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Türkei: Russland hat erneut Luftraum verletzt
Nachrichten Brennpunkte Türkei: Russland hat erneut Luftraum verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:42 30.01.2016
Anzeige
Moskau

Das Nato-Land Türkei hat der russischen Luftwaffe eine erneute Verletzung des Luftraums im Grenzgebiet zu Syrien vorgeworfen. Das Außenministerium in Ankara habe deswegen den russischen Botschafter einbestellt, meldete die Agentur Anadolu. Ein russisches Kampfflugzeug vom Typ Su-34 habe am Freitag mehrere Warnungen der türkischen Luftabwehr ignoriert. Die Nato forderte Russland zur Deeskalation auf. Das Verteidigungsministerium in Moskau wies die Anschuldigungen zurück. „Das ist Propaganda ohne Beweise“, sagte Generalmajor Igor Konaschenkow der Agentur Interfax zufolge.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Mann aus Passau ist bei einer Skiwanderung in den österreichischen Alpen von einer Lawine getötet worden.

30.01.2016

Syriens Regimegegner drohen mit einem Rückzug von den Friedensverhandlungen in Genf, wenn sich die humanitäre Lage im Land nicht verbessert.

30.01.2016

Nach dem Grand-Slam-Triumph von Melbourne stand für Angelique Kerber ein Interview-Marathon an. Doch danach sollte in Melbourne noch richtig gefeiert werden.

06.02.2016
Anzeige