Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Türkei: Sarin tötete Syrer - Damaskus weist Schuld zurück
Nachrichten Brennpunkte Türkei: Sarin tötete Syrer - Damaskus weist Schuld zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 06.04.2017
Anzeige
Damaskus

Nach der Autopsie von Opfern des mutmaßlichen Giftgasangriffs in Syrien geht das türkische Gesundheitsministerium von einem Einsatz der Chemiewaffe Sarin aus. Das teilte die Behörde in Ankara zwei Tage nach der verheerenden Attacke mit. Der syrische Außenminister Walid al-Muallim wies internationale Schuldzuweisungen zurück: „Ich betone, dass wir diese Art von Waffen nicht eingesetzt haben und nicht einsetzen werden, weder gegen Zivilisten noch gegen Terroristen“, sagte er in Damaskus. Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump der Regierung von Präsident Baschar al-Assad gedroht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Fall der Vergewaltigung einer jungen Camperin in Troisdorf bei Bonn hat die Polizei die mutmaßliche Tatwaffe gefunden. Polizisten hatten Wiesen und Unterholz in der Siegaue durchkämmt.

06.04.2017

Der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Frau Camilla haben ihre einwöchige Europareise in Wien mit einem Glas Bio-Wein ausklingen lassen.

06.04.2017

Nach der Autopsie von Opfern des mutmaßlichen Giftgasangriffs in Syrien geht das türkische Gesundheitsministerium von einem Einsatz der Chemiewaffe Sarin aus.

06.04.2017
Anzeige