Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Türkei im Ausnahmezustand - Erdogan weist Kritik zurück
Nachrichten Brennpunkte Türkei im Ausnahmezustand - Erdogan weist Kritik zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 21.07.2016
Anzeige
Istanbul

Nach der Verhängung des Ausnahmezustands setzt der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan seinen in Europa mit Sorge verfolgten Kurs konsequent fort. Vize-Ministerpräsident Numan Kurtulmus kündigte an, dass die Türkei die Europäische Menschenrechtskonvention vorübergehend aussetzen werde. Der Ausnahmezustand war in der Nacht in Kraft getreten. Erdogan hatte als Begründung angegeben, effektiver gegen Anhänger des Predigers Fethullah Gülen im Staatsdienst vorgehen zu können, den er für den Drahtzieher des am Samstag niedergeschlagenen Umsturzversuches hält.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesinnenminister Thomas de Maizière beobachtet die jüngsten Entwicklungen in der Türkei mit Sorge.

21.07.2016

30 Jahre nach der Wiedervereinigung sollen die Ostrenten 2020 vollständig auf das Westniveau angehoben werden.

21.07.2016

Die Ostrentner haben zwar stark aufgeholt - aber bekommen immer noch spürbar weniger als im Westen. Nun will die Sozialministerin die Einheit bei der Rente. Doch das ist teuer und bringt auch Verlierer.

22.07.2016
Anzeige