Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Türkische Artillerie greift Stellungen von IS und Kurden in Nordsyrien an
Nachrichten Brennpunkte Türkische Artillerie greift Stellungen von IS und Kurden in Nordsyrien an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 22.08.2016
Die türkische Armee soll Stellungen der syrisch-kurdischen Partei der Demokratischen Union unter Beschuss genommen haben (Archivfoto). Quelle: AFP
Anzeige
Ankara

Bei den Angriffen am Montag seien Ziele der Dschihadisten in der Stadt Dscharablus sowie Stellungen der syrisch-kurdischen Partei der Demokratischen Union nahe Manbidsch von türkischem Boden aus unter Haubitzen-Feuer genommen worden, berichteten die Sender CNN-Türk und NTV. Zuvor hatte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu erklärt, Ankara wolle die Grenzregion zu Syrien vollständig vom IS „säubern“.

Kurdische Milizen hatten die Stadt Manbidsch vor Kurzem vom IS zurückerobert. Die kurdischen Volksschutzeinheiten (YPG) kontrollieren ein großes Gebiet an der türkischen Grenze, das nur durch das Einflussgebiet des IS unterbrochen wird. Der Vormarsch der YPG, des syrischen Ablegers der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, ist der Türkei ein Dorn im Auge. Erst kürzlich hatte die Regierung vor einem weiteren Vorrücken der Kurden in der Region gewarnt. Ein zusammenhängendes kurdisches Gebiet an der Grenze zur Türkei könnte auch die Unabhängigkeitsbestrebungen der Kurden in der Türkei befeuern, so die Befürchtung Ankaras.

Am Sonnabend waren bei einem Selbstmordanschlag auf eine kurdische Hochzeitsfeier im südöstlichen Gaziantep mehr als 50 Menschen getötet worden. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand. Regierungschef Binali Yildirim sagte am Montag bei einer Pressekonferenz, die Türkei wisse nicht, wer hinter dem Angriff stecke. Frühere Berichte, dass es sich bei dem Attentäter um ein Kind handelte und der IS hinter der Tat steckte, seien „leider nicht richtig“.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige