Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Türkischer Militärhubschrauber aus Griechenland abgeholt
Nachrichten Brennpunkte Türkischer Militärhubschrauber aus Griechenland abgeholt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 17.07.2016
Anzeige
Athen

Ein Hubschrauber, mit dem sich acht mutmaßliche türkische Putschisten nach Griechenland abgesetzt hatten, ist in die Türkei zurückgeflogen worden. Die Militärs wurden wegen illegalen Grenzübertritts angeklagt, teilte eine ihrer Verteidigerinnen im griechischen Fernsehen mit.

Die ursprüngliche Anklage, wonach die mutmaßlichen Putschisten mit ihrer Flucht die internationalen Beziehungen Griechenlands Gefahren ausgesetzt hätten, sei zurückgenommen worden, sagte die Anwältin. Damit verbesserten sich die Chancen, dass die Militärs Asyl in Griechenland bekommen.

Am Montag soll der Prozess wegen illegalen Grenzübertritts beginnen und parallel dazu das Asylverfahren. Es könnte mehrere Wochen dauern, wie griechische Asylexperten vermuteten. Die Türkei fordert die sofortige Auslieferung der mutmaßlichen Putschisten. Nach Angaben ihrer Rechtsanwälte wussten sie nichts von dem Umsturzversuch - ihnen seien befohlen worden, Verletzte zu transportieren. Als ihre Hubschrauber unter Beschuss genommen worden seien, hätten sie entschieden, sich nach Griechenland abzusetzen.  

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

War der Putschversuch in der Türkei von Präsident Recep Tayyip Erdogan inszeniert?

17.07.2016

Nach Tausenden Festnahmen in Militär und Justiz nach dem Putschversuch hat der türkische Präsident Erdogan ein gnadenloses Vorgehen gegen Anhänger seines Erzfeindes Fethullah Gülen angekündigt.

17.07.2016

Russland hat einen unbemannten Transporter mit mehr als 2,4 Tonnen Nahrungsmitteln, Treibstoff und privater Post zur Internationalen Raumstation ISS geschickt.

17.07.2016
Anzeige