Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte US-Internetfirmen fordern Zügel für NSA-Aktivitäten
Nachrichten Brennpunkte US-Internetfirmen fordern Zügel für NSA-Aktivitäten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 01.11.2013
Washington

Führende US-Technologieunternehmen fordern laut „Washington Post“ angesichts immer neuer Berichte über das Ausmaß der NSA-Überwachung, dem Geheimdienst straffere Zügel anzulegen. Demnach hätten sich Facebook, Google, Apple, Yahoo, Microsoft und AOL in einem Brief an US-Senatoren gewandt.

Die Überwachungspraxis der Regierung müsse reformiert werden. Es solle mehr Schutz der Privatsphäre sowie eine angemessene Kontrolle und Mechanismen für die Überprüfung solcher Programme geben, heiße es darin. Die NSA hat laut „Washington Post“ wohl massenhaft Daten von Google und Yahoo abgeschöpft.

Washington Post

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der frühere US-Geheimdienstexperte Edward Snowden könnte in der US-Spähaffäre auch in seinem russischen Asyl Aussagen machen.

01.11.2013

„Gefahr vor Terroranschlägen“, „nationale Sicherheit“, „Schutz der amerikanischen Bürger“: Bei den Begründungen für seine umstrittenen Späh-Programme stützt sich der US-Geheimdienst ...

01.11.2013

John Bellon Emerson, man muss das gleich mal sagen, ist ein freundlicher Mann. Blick in die Augen, kräftiger Händedruck, immer gut für einen Scherz.

07.11.2013