Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte US-Militär: Nach Schätzungen noch etwa 100 IS-Kämpfer in Al-Rakka
Nachrichten Brennpunkte US-Militär: Nach Schätzungen noch etwa 100 IS-Kämpfer in Al-Rakka
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:41 17.10.2017
Schwarzer Rauch schwebt am 27.07.2017 über Al-Rakka (Syrien), während die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) kämpfen. Die Terrormiliz IS hat am 17.10.2017 nach monatelangen Kämpfen ihre inoffizielle Hauptstadt Al-Rakka in Nordsyrien verloren. Quelle: Hussein Malla/AP/dpa
Anzeige
Al-Rakka/Bagdad

Al-Rakka sei zu mehr als 90 Prozent befreit, fügte er hinzu. Der IS stehe in der Stadt „am Rande einer verheerenden Niederlage“.

Die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) hatten zuvor erklärt, sie hätten Al-Rakkavollständig erobert. Die Militäroperation sei beendet, sagte der Sprecher der SDF, Talal Silo, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Nun werde nach letzten IS-Widerstandsnestern gesucht.

Mit dem Fall Al-Rakkas verliert der IS, der die Stadt 2014 erobert hatte, nach Mossul im Nordirak auch seine wichtigste Hochburg in Syrien. Nachdem sich in den vergangenen Tagen bereits Hunderte syrische IS-Kämpfer ergeben hatten, kämpften zuletzt nur noch einige Dutzend ausländische Dschihadisten im Zentrum der Stadt. Tausende Zivilisten hatten aus der belagerten Stadt fliehen können.

Das siegreiche SDF-Bündnis wurde bei der Schlacht um Al-Rakka von Luftangriffen der US-geführten Internationalen Koalition sowie durch Spezialeinheiten am Boden unterstützt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige