Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte US-Raumfrachter „Cygnus“ von Raumstation ISS abgekoppelt
Nachrichten Brennpunkte US-Raumfrachter „Cygnus“ von Raumstation ISS abgekoppelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 04.06.2017
Anzeige
Cape Canaveral

Fliegender Wechsel an der Internationalen Raumstation ISS: Erstmals ist eine recycelte Kapsel der privaten Raumfahrtfirma Space X ins All gestartet. Die Kapsel namens „Dragon“ soll morgen an der Raumstation ISS andocken, und bringt 2700 Kilo Nachschub und Ausrüstung für die Astronauten. Der US-Transporter „Cygnus“ hat deshalb, wie geplant, Platz zum Andocken frei gemacht. „Cygnus“ soll noch eine Woche lang die Erde umkreisen und dabei unter anderem vier Minisatelliten aussetzen. Nächsten Sonntag soll „Cygnus“ dann in die Erdatmosphäre eintreten und über dem Pazifik verglühen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Party geht nach der Unterbrechung wegen Terrorgefahr weiter. Zehntausende Musikfans feiern bei „Rock am Ring“ in der Eifel. Die Polizei ermittelt gegen drei Männer, die inzwischen wieder auf freiem Fuß sind.

04.06.2017

Das private Unternehmen SpaceX hat erstmals eine bereits benutzte Raumkapsel auf den Weg zur Internationalen Raumstation ISS geschickt.

04.06.2017

Im Kampf gegen den Terror hat die britische Premierministerin Theresa May einen Vier-Punkte-Plan vorgestellt.

04.06.2017
Anzeige