Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte USA beschließen Waffenlieferungen für Assad-Gegner
Nachrichten Brennpunkte USA beschließen Waffenlieferungen für Assad-Gegner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:56 21.06.2013
Obamas Problem ist nach Ansicht vieler, dass er Assad zwar um jeden Preis gestürzt sehen, sich selber nach Irak und Afghanistan jedoch nicht die Hände schmutzig machen will. Foto: Michael Reynolds/Archiv
Washington

Die US-Regierung gibt deshalb mehr als zwei Jahre nach Ausbruch des Bürgerkrieges in Syrien ihre Zurückhaltung auf und unterstützt künftig die Aufständischen mit Waffen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

US-Präsident Barack Obama und der britische Premierminister David Cameron wollten noch am Freitag die Lage in Syrien diskutieren. Beide Staatsmänner hätten sich zu einem Telefongespräch verabredet, teilte die Downing Street in London am Freitag mit.

15.06.2013

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon fordert weitere Untersuchungen in Syrien, um den möglichen Einsatz von Chemiewaffen zu prüfen. Nötig sei ausreichendes Beweismaterial, sagte er am Freitag in New York.

14.06.2013

Im Syrien-Konflikt hat Russland die USA im Fall von Waffenlieferungen an die Gegner von Präsident Baschar al-Assad vor einer Eskalation in der Region gewarnt.„Die Vorwürfe an die Führung in Damaskus, dass sie Chemiewaffen eingesetzt haben soll, sind nicht mit glaubwürdigen Tatsachen belegt“, teilte das Außenamt in Moskau am Freitag mit.

21.06.2013