Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte USA gehen nach Luftangriff auf Distanz zu Saudi-Arabien
Nachrichten Brennpunkte USA gehen nach Luftangriff auf Distanz zu Saudi-Arabien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:22 09.10.2016
Anzeige
Sanaa

Nach dem verheerenden Luftangriff auf eine Trauerfeier im Jemen mit Dutzenden Toten hat sich die US-Regierung ungewöhnlich scharf von Saudi-Arabien distanziert. Eine Stellungnahme des Nationalen Sicherheitsrats legt nahe, dass Washington die Schuld für die Tragödie bei der saudi-arabisch geführten Militärallianz sieht. Die US-Sicherheitszusammenarbeit mit dem sunnitischen Königreich sei „kein Blanko-Scheck“, die Berichterstattung über den Vorfall „zutiefst verstörend“. Bei dem Luftangriff auf eine Trauerhalle in Sanaa wurden mehr als 140 Menschen getötet, mindestens 525 verletzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den verheerenden Luftangriffen auf eine Trauerfeier im Jemen sind neuen Angaben zufolge mehr als 140 Menschen getötet und mindestens 525 verletzt worden.

09.10.2016

Der UN-Sicherheitsrat hat erneut seine lähmende Zerstrittenheit demonstriert und zwei rivalisierende Resolutionen für eine erneute Waffenruhe in Syrien scheitern lassen.

09.10.2016

Bei einem der verheerendsten Luftangriffe im jemenitischen Bürgerkrieg sind mindestens 90 Menschen gestorben.

08.10.2016
Anzeige