Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte USA wollen Snowden weiter strafrechtlich verfolgen
Nachrichten Brennpunkte USA wollen Snowden weiter strafrechtlich verfolgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 08.11.2013
Anzeige
Washington

Die USA haben ihre Haltung zum früheren US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden nicht geändert. Ihm werde weiterhin vorgeworfen, unerlaubt geheime Informationen weitergegeben zu haben.

Daher müsse er sich in den USA einem Strafverfahren stellen, sagte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Jennifer Psaki, in Washington. Auch die jüngsten Äußerungen von Snowden würden daran nichts ändern.

Zuvor hatte der deutsche Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele nach einem Treffen mit Snowden in Moskau an die USA appelliert, ihn nicht weiter mit Strafe zu bedrohen. Psaki betonte, dass es sich bei Ströbeles Äußerungen um die eines Parlamentariers handele und nicht um die eines deutschen Regierungsmitglieds.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Lage ist vertrackt. Nach der vermuteten Abhöraktion des US-Geheimdienstes NSA gegen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Deutschland gesteigertes Interesse an Informationen des Mannes, ...

08.11.2013

Im syrischen Bürgerkrieg sind die Truppen von Präsident Baschar al-Assad auf dem Vormarsch.

02.11.2013

Lange war Edward Snowden untergetaucht. Jetzt meldet er sich zurück. Bei einem Treffen mit dem Grünen-Abgeordneten Ströbele und Reportern mitten in Moskau klagt er den US-Geheimdienst NSA an.

08.11.2013
Anzeige