Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Über 400 Tote bei dem Erdbeben in Ecuador
Nachrichten Brennpunkte Über 400 Tote bei dem Erdbeben in Ecuador
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:10 19.04.2016
Anzeige
Quito

Die Zahl der Todesopfer des Erdbebens in Ecuador steigt weiter. Bis zum Abend waren 413 Leichen geborgen worden, wie das Sicherheitsministerium mitteilte. Der Katastrophendienst verzeichnete außerdem 2658 Verletzte und das Rote Kreuz 320 Vermisste. Rund ein Drittel der Toten kam aus der Küstenstadt Pedernales. Das Beben der Stärke 7,8 hatte am Samstagabend vor allem einen rund 100 Kilometer breiten Küstenstreifen westlich der Hauptstadt Quito getroffen. Über 400 Helfer aus dem Ausland, darunter auch aus Deutschland, nehmen an den Bergungsarbeiten teil.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus den Trümmern werden Tage nach dem schweren Beben in Ecuador immer mehr Opfer geborgen. Unter den Toten sind auch Ausländer. Der Wiederaufbau soll über mehrere Jahre Milliarden kosten.

19.04.2016

Die Richter im NSU-Prozess wollen heute die langwierige Vernehmung von Beate Zschäpe fortsetzen. Das Gericht kündigte an, weitere Fragen an die mutmaßliche Rechtsterroristin zu richten.

19.04.2016

Die Zahl der Todesopfer des Erdbebens in Ecuador steigt weiter. Bisher wurden mehr als 400 Leichen geborgen, teilte das Sicherheitsministerium mit.

19.04.2016
Anzeige