Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Ukraine sieht Kooperation mit EU nicht gefährdet
Nachrichten Brennpunkte Ukraine sieht Kooperation mit EU nicht gefährdet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 14.04.2016
Anzeige
Kiew

Die Ukraine sieht die Kooperation mit der Europäischen Union (EU) durch das niederländische Referendum nicht gefährdet.

„Strategisch gefährdet es den Weg der Ukraine nach Europa nicht“, erklärte Staatschef Petro Poroschenko nach Angaben des Präsidialamtes in Kiew. Am Vortag hatten bei einer Volksabstimmung in den Niederlanden etwa 61 Prozent gegen das Assoziierungsabkommen der Ex-Sowjetrepublik mit der EU gestimmt.

Die Ukraine habe allerdings „auf ein besseres Ergebnis gehofft“, sagte Außenminister Pawel Klimkin. Er betonte: „Bei der praktischen Umsetzung ändert sich nichts. Das Abkommen wird wie bisher vorläufig angewendet.“ Der Freihandel, der Teil des Abkommens ist, entwickele sich weiter. Wie Poroschenko wertete der Minister die Abstimmung vor allem als Test „der Einstellung der Holländer zu Europa“. Das Referendum sei nicht bindend.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Niederländer sagen Nee zum Ukraine-Abkommen. Doch es ist auch ein Signal gegen Europa. Das Referendum war ein Ventil für die Wut vieler Bürger.

14.04.2016

Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses im rheinland-pfälzischen Bingen mit sechs Verletzten sind an dem Gebäude Hakenkreuze entdeckt worden.

07.04.2016

Aus Protest gegen geplante Rentenkürzungen sind griechische Staatsbedienstete in einen 24-stündigen Streik getreten. Dem Ausstand schlossen sich auch die Fluglotsen und die Journalisten an.

07.04.2016
Anzeige