Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Umfrage: Mehrheit nicht negativer gegenüber Ausländern
Nachrichten Brennpunkte Umfrage: Mehrheit nicht negativer gegenüber Ausländern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 11.01.2016
Anzeige
Köln

Die Mehrheit der Bundesbürger sieht Ausländer nach den Vorfällen in Köln an Silvester nicht negativer als zuvor. In einer Forsa-Umfrage für die Sendung „RTL Aktuell“ gaben 60 Prozent der Befragten an, ihre persönliche Einschätzung von Ausländern sei nicht kritischer geworden nach den Übergriffen auf Frauen.

In Köln hatten sich in der Silvesternacht nach Polizeiangaben kleinere Gruppen aus einer Menge von rund 1000 Männern gelöst, die vor allem Frauen umzingelt, begrapscht und bestohlen haben sollen. Zahlreiche Opfer und Zeugen sprachen von Tätern nordafrikanischer oder arabischer Herkunft.

Allerdings sagten 37 Prozent der Umfrageteilnehmer, sie hätten nach diesen Vorfällen eine kritischere und negativere Einschätzung von Ausländern bekommen. Deren Anteil steigt mit zunehmendem Alter. Vor allem AfD-Anhänger (72 Prozent) trafen diese Aussage. Von den CDU/CSU-Anhängern äußerten sich 43 Prozent entsprechend, bei den FDP-Anhängern waren es 39 Prozent.

Mehr als die Hälfte (57 Prozent) der Befragten befürchtet, dass durch die ankommenden Flüchtlinge die Kriminalität in Deutschland steigt. 40 Prozent befürchten dies nicht.

Die große Mehrheit der befragten Frauen gab an, sich auch nach den Ereignissen sehr sicher (28 Prozent) oder sicher (59 Prozent) zu fühlen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der rot-grünen NRW-Regierung von Hannelore Kraft gilt er als der starke Mann. Ralf Jäger zeigt klare Kante gegen Neonazis, Rocker und Salafisten. Doch Pannen bei der Polizei bringen ihn in Bedrängnis.

17.01.2016

Nach den massenhaften Angriffen auf Frauen in der Silvesternacht müssen aus Sicht der Bundesregierung die Asylgesetze verschärft sowie Polizei und Justiz gestärkt werden.

11.01.2016

In Gruppen haben unbekannte Täter in der Kölner Innenstadt mehrere Ausländer angegriffen und verletzt.

11.01.2016
Anzeige