Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Umstrittene Verschärfungen: Das Asyl-Gesetzespaket
Nachrichten Brennpunkte Umstrittene Verschärfungen: Das Asyl-Gesetzespaket
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 15.10.2015
Anzeige
Berlin

Der Bundestag hat ein Paket mit umfangreichen - und umstrittenen - Änderungen im Asylrecht beschlossen. Die wichtigsten Punkte im Überblick:

- Albanien, Kosovo und Montenegro werden nach drei anderen Balkan-Staaten als weitere „sichere Herkunftsländer“ eingestuft, um Asylbewerber von dort schneller in ihre Heimat zurückzuschicken.

- Schutzsuchende aus diesen Ländern sollen bis zum Abschluss des Asylverfahrens in Erstaufnahmeeinrichtungen bleiben.

- Asylbewerber sollen insgesamt länger (bis zu sechs statt bis zu drei Monate) in den Erstaufnahmestellen wohnen und dort möglichst nur Sachleistungen bekommen.

- Geldleistungen soll künftig nur noch höchstens einen Monat im Voraus ausgezahlt werden.

- Abgelehnte Asylbewerber, die ausreisen müssen, dieser Pflicht aber nicht fristgerecht nachkommen, bekommen nur noch sehr eingeschränkte Leistungen.

- Nach Ablauf der Frist zur freiwilligen Ausreise darf der Termin einer Abschiebung nicht mehr angekündigt werden. Ziel ist, ein mögliches Untertauchen zu verhindern.

- Asylbewerber mit guten Aussichten auf ein Bleiberecht erhalten Zugang zu Integrationskursen.

- Der Abbau bürokratischer Hürden soll die Einrichtung neuer Asylunterkünfte erleichtern.

- Der Bund schafft die Voraussetzungen dafür, dass die Länder auf freiwilliger Basis eine Gesundheitskarte einführen können, mit der Asylbewerber direkt zum Arzt gehen können.


Entwurf für Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz
Entwurf für Entlastungsbeschleunigungsgesetz
Bund-Länder-Beschluss zur Flüchtlingshilfe
Asylzahlen Januar bis August 2015
Asylzahlen 2014
Asylverfahrensgesetz
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zu Asylverfahren in Deutschland

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die USA stoppen den Truppenabzug aus Afghanistan. Das Weiße Haus bestätigte der dpa Berichte der „New York Times“ und anderer US-Medien.

15.10.2015

Carl Philip von Schweden und seine Frau Sofia erwarten vier Monate nach ihrer Märchenhochzeit Nachwuchs: Das erste Kind des Paares soll im nächsten April zur Welt ...

15.10.2015

Hunderttausende Flüchtlingskinder kommen dieses und nächstes Jahr an deutsche Schulen. Sollen sie erstmal unter sich bleiben und die Sprache lernen oder gleich in gemischte Klassen gehen? Nun wird der Ruf nach einer Quote laut - für die Qualität des Unterrichts.

22.10.2015
Anzeige