Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte „Unwort des Jahres 2016“ lautet „Volksverräter“
Nachrichten Brennpunkte „Unwort des Jahres 2016“ lautet „Volksverräter“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 10.01.2017
Darmstadt

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist er als Schimpfwort schon mehrmals an den Kopf geworfen worden: Der Begriff „Volksverräter“ ist das „Unwort des Jahres 2016“. Das Schlagwort werde „antidemokratisch und diffamierend verwendet“, begründete die Sprecherin der „Unwort“-Jury, die Sprachwissenschaftlerin Nina Janich, die Entscheidung. Verwendet werde das Wort in sozialen Netzwerken und auch „massiv bei Demonstrationen“ von Anhängern des islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bündnisses oder der AfD.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Zusammenhang mit dem Putschversuch in der Türkei sind inzwischen fast 100 000 Staatsbedienstete entlassen worden. Das sagte Arbeitsminister Mehmet Müezzinoglu dem Sender CNN Türk.

10.01.2017

Der Streit um das psychiatrische Gutachten über Beate Zschäpe im NSU-Prozess geht auch im neuen Jahr weiter. Erneut versucht das Gericht, den Sachverständigen zu hören. Erneut scheitert es.

10.01.2017
Brennpunkte Bundespräsident von 1994-1999 - Altbundespräsident Roman Herzog ist tot

Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog zu Reformen auf. Er war ein Konservativer, aber auch ein kritischer Geist.

10.01.2017