Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Utah erklärt Pornografie zum Gesundheitsrisiko
Nachrichten Brennpunkte Utah erklärt Pornografie zum Gesundheitsrisiko
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 20.04.2016
Anzeige
Salt Lake City

Der für seinen ausgeprägten Konservatismus bekannte US-Bundesstaat Utah hat Pornografie zur Gesundheitsgefahr erklärt. Pornografie fördere potenziell Gewalt gegen Frauen, zerstöre Familien und verwirre Kinder, hieß es zur Erklärung. „Pornografie ist keine Sexualkunde“, sagte der republikanische Senator Todd Weiler. „Kein Junge oder Mädchen muss sich solche Bilder ansehen“, betonte er. Utah gehört zu den konservativsten Bundesstaaten in den USA. Viele der Einwohner gehören der mormonischen Kirche an. In dem Bundesstaat ist unter anderem auch der Alkoholkonsum streng geregelt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Nacht lang wähnte sich ein Rentner aus dem fränkischen Selb als Multimillionär - hatte er doch die richtigen Zahlen für den Lotto-Jackpot über rund 8,9 Millionen Euro getippt.

20.04.2016

Erst als die Mutter im Treppenhaus in die Tiefe springt, kommt das ganze Ausmaß der Tragödie ans Licht. Ihre schwer kranke Tochter durfte die gemeinsame Wohnung in Rosenheim kaum verlassen. Die Staatsanwaltschaft ist aber nicht sicher, ob eine Straftat vorliegt.

21.04.2016

Nach der Befreiung einer völlig verwahrlosten und geistig behinderten jungen Frau aus einer Wohnung in Rosenheim hat die Staatsanwaltschaft vor voreiligen Schuldzuweisungen gewarnt.

20.04.2016
Anzeige