Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Verfassungsgericht verhandelt im März über Atomausstieg
Nachrichten Brennpunkte Verfassungsgericht verhandelt im März über Atomausstieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 22.12.2015
In Karlsruhe wird im März über die Rechtmäßigkeit des deutschen Atomausstiegs beraten. Quelle: Uli Deck
Anzeige
Karlsruhe

Das Bundesverfassungsgericht verhandelt im kommenden März zwei Tage lang über die Rechtmäßigkeit des deutschen Atomausstiegs. Es gehe um drei Verfassungsbeschwerden gegen die 2011 beschlossene Beschleunigung des Ausstiegs aus der Kernenergie, teilte das Gericht in Karlsruhe mit.

Beschwerdeführer sind drei AKW-Betreiber sowie eine Betriebsgesellschaft. Nach Überzeugung der Energiekonzerne kommt das nach dem Reaktorunfall von Fukushima erlassene Atomausstiegsgesetz einer Enteignung gleich. Sie fordern für diesen Fall eine Entschädigung in Milliardenhöhe.

Das Bundesverfassungsgericht hat die mündliche Verhandlung für den 15. und 16. März 2016 festgesetzt. (1 BvR 2821/11, 1 BvR 321/12, 1 BvR 1456/12)


Mitteilung des Bundesverfassungsgerichts

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Knapp 3000 Retter suchen nach Überlebenden in den Geröllmassen. Doch die Hoffnungen schwinden. Immer mehr Anwohner machen lokale Behörden für das Unglück verantwortlich.

23.12.2015

Bei der traditionellen spanischen Weihnachtslotterie hat die Ziehung der Glückszahlen begonnen. Es werden Gewinne von insgesamt 2,2 Milliarden Euro ausgeschüttet.

22.12.2015

In den Straßen von Bujumbura liegen Leichen. Während Todesschwadronen der Polizei Terror verbreiten, versuchen bewaffnete Gruppen, Burundis Präsidenten zu stürzen. Das Land stehe am Rande eines Bürgerkriegs, warnen die Vereinten Nationen.

22.12.2015
Anzeige