Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Vergewaltigungen in Weil am Rhein: Vierter Verdächtiger gefasst

Weil am Rhein Vergewaltigungen in Weil am Rhein: Vierter Verdächtiger gefasst

Eine Woche nach der mutmaßlichen Vergewaltigung zweier Mädchen in Weil am Rhein sind alle vier Tatverdächtigen gefasst.

Voriger Artikel
Branche beobachtet starke Nachfrage nach Pfeffersprays
Nächster Artikel
Asylbewerber unter Verdächtigen von Köln

In Weil am Rhein sollen vier Tatverdächtige zwei minderjährige Mädchen vergewaltigt haben.

Quelle: Patrick Seeger/archiv

Weil am Rhein. Eine Woche nach der mutmaßlichen Vergewaltigung zweier Mädchen in Weil am Rhein sind alle vier Tatverdächtigen gefasst. Ein 15-Jähriger, der zunächst auf der Flucht war, sei am Donnerstagabend festgenommen worden, teilte die Polizei mit.

Der Jugendliche, zwei 14-Jährige und ein 21-Jähriger sollen die beiden 14 und 15 Jahre alten Mädchen in der Silvesternacht mehrfach vergewaltigt haben. Die Opfer und der 21-Jährige kannten sich oberflächlich. Den Angaben zufolge trafen die Mädchen den Mann am Silvesterabend und folgten ihm in seine Wohnung. Nach zunächst einvernehmlichen Zärtlichkeiten kam es den Ermittlern zufolge zu den Vergewaltigungen.

Nach dem Verlassen der Wohnung riefen die Mädchen die Polizei, die die Verdächtigen festnahm. Gegen drei von ihnen wurde Haftbefehl erlassen. Der 15-Jährige kam zunächst in staatliche Obhut in ein Heim, weil gegen ihn nach Angaben der Ermittler kein Haftgrund vorgelegen hatte. Ein solcher Haftgrund kann zum Beispiel Fluchtgefahr sein. Als der Jugendliche jedoch aus dem Heim floh, wurde auch gegen ihn Haftbefehl beantragt.

Bei seiner Festnahme am Donnerstag hielt er sich den Angaben zufolge in der Nähe des Polizeireviers Lörrach auf. Beamte erkannten den mutmaßlichen Täter, der sich widerstandslos festnehmen ließ. Ob er sich stellen wollte, blieb unklar. Der Fall war erst am Donnerstag bekanntgeworden, zunächst hatte der SWR darüber berichtet. Nach Behördenangaben standen unter anderem Belange des Jugendschutzes einer Veröffentlichung direkt nach der Tat entgegen. Die beiden Mädchen werden laut Polizei seelsorgerisch betreut.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brennpunkte
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.