Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Verschüttetes Baby aus Erdbeben-Trümmern auf Ischia gerettet
Nachrichten Brennpunkte Verschüttetes Baby aus Erdbeben-Trümmern auf Ischia gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 22.08.2017
Anzeige

Rom (dpa) - Mehrere Stunden nach einem Erdbeben auf der italienischen Mittelmeerinsel Ischia haben Rettungstrupps am Morgen ein Baby lebend aus den Trümmern eines Hauses geborgen. Unter dem Applaus vieler Zuschauer sei der Junge seiner Mutter übergeben worden, berichtete die Agentur Ansa. Die Frau war Stunden zuvor aus dem Haus geborgen worden. Die Retter bemühen sich noch, zu den beiden älteren Brüdern des Geretteten vorzudringen. Das Beben hatte Ischia mitten in der Hochsaison erschüttert. Mindestens zwei Menschen starben. Der Erdstoß der Stärke 4,0 traf die Mittelmeerinsel am Abend gegen 21.00 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rom (dpa) - Ein Erdbeben hat die italienische Urlaubsinsel Ischia mitten in der Hochsaison erschüttert. Mindestens zwei Menschen starben.

22.08.2017

Nach der vorübergehenden Festnahme des Kölner Schriftstellers Dogan Akhanli in Spanien fordern Politiker praktisch aller Parteien Konsequenzen für die Arbeit von Interpol.

22.08.2017

Rom (dpa) - Bei einem Erdbeben auf der italienischen Mittelmeerinsel Ischia sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

22.08.2017
Anzeige