Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Verunglückte Züge in der Schweiz hergestellt
Nachrichten Brennpunkte Verunglückte Züge in der Schweiz hergestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:09 16.02.2016
Rettungskräfte untersuchen einen zerstörten Wagon. Quelle: Josef Reisner
Anzeige
Bussnang

Beide Züge des Unglücks in Bayern sind vom Schweizer Hersteller „Stadler Rail“ produziert worden. Zur Ursache des schweren Unfalls bei Bad Aibling konnte die Firma nichts sagen.

„Über die Unfallursache kann Stadler als Hersteller beider am Unfall beteiligter Züge zur Zeit keine Auskunft geben“, schrieb das Unternehmen in einer Mitteilung. Man warte auf die Erkenntnisse der Ermittlungsbehörden vor Ort. „Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gehört den Verunglückten und ihren Angehörigen“, hieß es.


Homepage

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat angesichts des Zugunglücks in Bad Aibling von einer „schweren Stunde in der Geschichte des Zugverkehrs in Deutschland“ gesprochen.

09.02.2016

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat angesichts des Zugunglücks in Bad Aibling von einer „schweren Stunde in der Geschichte des Zugverkehrs in Deutschland“ gesprochen.

09.02.2016

Das Technische Hilfswerk ist innerhalb weniger Tage für Einsätze an der türkisch-syrischen Grenze bereit. Das sagte ein THW-Sprecher in Bonn der dpa.

09.02.2016
Anzeige