Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Viele Nazi-Juristen konnten im Bundesjustizministerium weiterarbeiten
Nachrichten Brennpunkte Viele Nazi-Juristen konnten im Bundesjustizministerium weiterarbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:42 10.10.2016
Anzeige
Berlin

Mehr als die Hälfte der Führungskräfte, die nach dem Zweiten Weltkrieg im Justizministerium arbeiteten, waren vorher Mitglieder der NSDAP. Viele aus der Leitungsebene waren vor 1945 außerdem in den Ministerien des NS-Staates direkt an der Umsetzung des „Führerwillens“ beteiligt. Das zeigt eine Untersuchung über die NS-Vergangenheit des Bundesjustizministeriums. Bundesjustizminister Heiko Maas zufolge waren 53 Prozent von ihnen ehemalige NSDAP-Mitglieder, jeder fünfte war ein SA-Mann, und 16 Prozent kamen aus dem früheren Reichsjustizministerium.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Besuch von Bundestagsabgeordneten auf der türkischen Luftwaffenbasis Incirlik will die Bundesregierung den Bundeswehreinsatz in der Türkei früher als geplant verlängern und sogar erweitern.

10.10.2016

Im U-Bahnhof Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg ist ein Mann tödlich verunglückt. Er wurde von einer einfahrenden Bahn der Linie U8 überrollt und starb noch am Unfallort, wie die Polizei mitteilte.

10.10.2016

Joachim Löw möchte im WM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland dieselbe Spielfreude der deutschen Fußball-Nationalspieler sehen wie beim klaren Sieg gegen Tschechien.

14.10.2016
Anzeige