Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Viele Tote bei Gasangriff in Syrien - Scharfe US-Reaktion
Nachrichten Brennpunkte Viele Tote bei Gasangriff in Syrien - Scharfe US-Reaktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 05.04.2017
Anzeige
Damaskus

Nach dem Giftgasangriff in Syrien haben die USA Russland und den Iran aufgerufen, ihren Einfluss auf Präsident Baschar al-Assad geltend zu machen. Assad operiere mit brutaler, unverfrorener Barbarei, erklärte US-Außenminister Rex Tillerson. Die Unterstützer Assads sollten sich keinerlei Illusionen über ihn oder seine Absichten hingeben. Bei einem der schwersten Angriffe mit Giftgas in dem Bürgerkrieg sind Aktivisten zufolge mindestens 58 Menschen getötet worden, darunter 19 Kinder und elf Frauen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mindestens vier Menschen sind bei mehreren Explosionen in einer Feuerwerksfabrik in Portugal ums Leben gekommen.

04.04.2017

Es ist einer der schwersten Angriffe mit Giftgas im syrischen Bürgerkrieg. Alles deutet darauf hin, dass die Assad-Regierung dahinter steckt. Gibt es eine rote Linie?

04.04.2017

Nach dem schweren Giftgasangriff in Syrien mit fast 60 Toten rufen die USA Russland und Iran dazu auf, ihren Einfluss auf Präsident Baschar al-Assad geltend zu machen.

04.04.2017
Anzeige