Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Vierter Ausbrecher aus Gefängnis Plötzensee festgenommen
Nachrichten Brennpunkte Vierter Ausbrecher aus Gefängnis Plötzensee festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 06.01.2018
Insgesamt waren neun Gefangene zwischen den Jahren aus dem Gefängnis verschwunden. Quelle: Paul Zinken
Anzeige
Berlin

Nach dem Ausbruch von vier Strafgefangenen aus dem Berliner Gefängnis Plötzensee ist der letzte des Quartetts festgenommen worden. Er wurde in der heutigen Nacht gestellt, teilte die Justizverwaltung mit.

Die drei anderen hatten sich bereits selbst gestellt. Die Vierer-Gruppe war am 28. Dezember aus dem geschlossenen Vollzug ausgebrochen.

Damit sind noch zwei von fünf Männern, die aber aus dem offenen Vollzug der Haftanstalt entwichen, auf der Flucht. Insgesamt waren neun Gefangene zwischen den Jahren aus dem Gefängnis verschwunden.

Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) zeigte sich erleichtert, dass alle Strafgefangenen aus dem geschlossenen Vollzug wieder zurück sind. „Die näheren Umstände der Flucht werden weiterhin aufgeklärt. Hierauf habe die Berlinerinnen und Berliner einen Anspruch“, teilte der Grünen-Politiker mit.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hollywood-Star Hugh Jackman ist in Zeiten der „#MeToo“-Bewegung besonders gespannt auf die Oscar-Moderation. „Lässt sich über Harvey Weinstein oder Kevin Spacey lachen?

06.01.2018

Wenn Union und SPD nun ausloten, ob sie erneut vier weitere Jahre zusammen regieren wollen, gibt es einen wesentlichen Streitpunkt: der Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus. Wie handhaben diese Frage andere Länder in Europa?

06.01.2018

Die Masernfälle haben sich im Vergleich zum Vorjahr in Deutschland verdreifacht. Allerdings schwanken sie von Jahr zu Jahr stark. Die Impfzahlen steigen. Doch noch immer sind viele Kleinkinder nicht ausreichend vor der Infektionskrankheit geschützt.

06.01.2018
Anzeige