Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Vor New York gestrandeter Wal ist tot
Nachrichten Brennpunkte Vor New York gestrandeter Wal ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 28.12.2012
New York

Die Zeitung beruft sich auf die Riverhead Stiftung, die sich in der Gegend um Meerestiere kümmert. Der Finnwal war am Mittwoch vor Breezy Point im Stadtteil Queens angeschwemmt worden. Biologen schnitten ein Stück Fleisch aus dem toten Körper des Wals, um die Todesursache herauszufinden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tragisches Unglück: Zwei Mädchen sind am Abend an einem Bahnübergang im bayerischen Günzburg von einem Regionalzug erfasst und getötet worden. Die beiden hatten den heranfahrenden Zug nach Angaben der Polizei vermutlich übersehen, als sie die Gleise überqueren wollten.

28.12.2012

Der vor der Küste New Yorks gestrandete Wal ist anscheinend gestorben. Biologen hätten das rund 18 Meter lange Tier untersucht und kein Lebenszeichen entdeckt, berichtet die „New York Times“.

28.12.2012

Hinterbliebene des Luftschlags von Kundus fordern von Deutschland in weiteren Schadenersatzklagen insgesamt 3,3 Millionen Euro Entschädigung. Zehn Sammelklagen gingen am Donnerstag beim Landgericht Bonn ein.

28.12.2012