Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Was bedeutet der Ausnahmezustand in Frankreich?
Nachrichten Brennpunkte Was bedeutet der Ausnahmezustand in Frankreich?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:56 15.07.2016
Anzeige
Nizza

Kurz nach den Pariser Anschlägen vom 13. November 2015 hat die französische Regierung den Ausnahmezustand verhängt. Damals hatten drei islamistische Terrorkommandos 130 Menschen in Clubs, Kneipen und Restaurants in Paris sowie am Fußballstadion Stade de France im Vorort Saint-Denis ermordet. Das französische Parlament verlängerte die Regelungen mehrfach, eigentlich sollten sie am 26. Juli außer Kraft gesetzt werden.

Der Ausnahmezustand räumt den Sicherheitskräften unter anderem folgende Sonderrechte ein. Sie können zum Beispiel:

- Webseiten sperren - radikale Vereine oder Organisationen auflösen - Bewegungsfreiheit einschränken - Hausarreste verhängen - Durchsuchungen ohne richterlichen Beschluss anordnen - besondere Zonen zu Schutzgebieten erklären - Veranstaltungsorte, Treffpunkte oder Kneipen schließen - auch legal erworbene Waffen einziehen

Vor allem Bürgerrechtsorganisationen zweifeln jedoch am Nutzen der Maßnahmen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei in der Hauptstadt hat noch keine Erkenntnisse über mögliche Berliner Opfer des Terroranschlags von Nizza.

15.07.2016

Frankreich in Trauer, schon wieder: Mit einem Lastwagen rast ein Mann am Nationalfeiertag in Nizza in eine Menschenmenge. Es kommen mindestens 84 Menschen ums Leben. Ein Terrorakt - mit welchem Hintergrund, blieb zunächst unklar.

15.07.2016

London, Madrid, Paris, Nizza - europäische Metropolen rücken immer stärker ins Fadenkreuz islamistischer Attentäter.

15.07.2016
Anzeige