Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Wehrbeauftragter fordert mehr Soldaten: „Personell im freien Fall“
Nachrichten Brennpunkte Wehrbeauftragter fordert mehr Soldaten: „Personell im freien Fall“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 27.12.2015
Anzeige
Berlin

Angesichts der weltweiten Krisen wird der Ruf nach einer Vergrößerung der Bundeswehr immer lauter. Der Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels fordert eine Aufstockung der Truppenstärke um mindestens 7000 Soldaten. Die Bundeswehr sei seit 25 Jahren personell im freien Fall, sagte er der dpa. Auch der Bundeswehrverband sieht die Truppe „absolut im roten Bereich“ und dringt auf eine Vergrößerung der Bundeswehr noch vor der nächsten Bundestagswahl im Jahr 2017. Das Verteidigungsministerium prüft derzeit den Personalbedarf, die Ergebnisse dürften bis zum im Frühjahr vorliegen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Polizist in Chicago erschießt zwei Schwarze. Die Mutter eines der Opfer beklagt die Schießwütigkeit der Polizei. Die Behörden sprechen von einem Unfall.

27.12.2015

Im Kalten Krieg hatte die Bundeswehr eine halbe Million Soldaten. Seit der Wiedervereinigung schrumpft die Truppe kontinuierlich. Der Wehrbeauftragte und der Bundeswehrverband schlagen nun Alarm und fordern eine Trendwende.

27.12.2015

Baugeld ist extrem günstig, Investitionen in Betongold angesichts der Mini-Zinsen beliebt.

27.12.2015
Anzeige