Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Weltweit schwerste Erdbeben
Nachrichten Brennpunkte Weltweit schwerste Erdbeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 17.04.2016
Anzeige
Quito

Ecuador wurde am Samstag von einem schweren Erdbeben der Stärke 7,8 erschüttert, in Japan bebte die Erde mit Stärke 7,3. Die schwersten Beben der Erde seit dem Jahr 1900:

- Stärke 9,5 in Chile, Mai 1960, 1655 Tote.

- Stärke 9,2 in Alaska (USA), März 1964, 125 Tote

- Stärke 9,1 vor Sumatra (Indonesien), Dezember 2004, mit Tsunami etwa 230 000 Tote

- Stärke 9,0 vor der Ostküste Japans, März 2011, mit Tsunami rund 15 800 Tote

- Stärke 9,0 in Kamtschatka (Russland), November 1952, keine Toten

- Stärke 8,8 in Chile, Februar 2010, 524 Tote

- Stärke 8,8 in Kolumbien und Ecuador, Januar 1906, 1000 Tote

- Stärke 8,7 in Alaska (USA), Februar 1965, keine Toten

- Stärke 8,6 in Assam (Indien), August 1950, 1526 Tote

- Stärke 8,6 auf Sumatra (Indonesien), März 2005, 1313 Tote

- Stärke 8,6 auf Sumatra (Indonesien), April 2012, keine Toten

- Stärke 8,6 in Alaska (USA), März 1957, keine Toten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Messung von Erdbeben wird die Stärke der Bodenbewegung angegeben (Magnitude). Weltweit treten jährlich etwa 50 000 Beben der Stärke 3 bis 4 auf. Etwa 800 haben die Stärken 5 oder 6.

17.04.2016

Nach dem Absturz eines Balkons in der Altstadt von Wolfenbüttel sollen Bausachverständige klären, wie es zu dem Unglück mit neun Verletzten kommen konnte.

17.04.2016

Nach dem schweren Erdbeben in Ecuador ist die Zahl der Todesopfer auf 77 gestiegen. Das teilte Vizepräsident Jorge Glas laut dem US-Sender CNN mit. Etwa 600 Menschen seien verletzt worden.

17.04.2016
Anzeige