Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Wer hat welche Vorwahl gewonnen?
Nachrichten Brennpunkte Wer hat welche Vorwahl gewonnen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 09.03.2016
Anzeige
Washington

In zwölf US-Bundesstaaten wurde am „Super Tuesday“ gewählt. Ein Überblick, wer Berichten zufolge welchen Staat für sich entschied:

REPUBLIKANER

Donald Trump: Alabama, Arkansas, Georgia, Massachusetts, Tennessee, Vermont, Virginia

Ted Cruz: Oklahoma, Texas, Alaska

Marco Rubio: Minnesota

DEMOKRATEN

Hillary Clinton: Alabama, Arkansas, Georgia, Massachusetts, Tennessee, Texas, Virginia. Sie gewann auch die Vorwahl im US-Außengebiet Samoa.

Bernie Sanders: Colorado, Minnesota, Oklahoma, Vermont

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etappensieg für die Bundesländer: Die NPD hat mit ihrer Strategie keinen Erfolg, das Verbotsverfahren schon an der V-Leute-Frage scheitern zu lassen. Nun muss sie in Karlsruhe ihre Inhalte unter die Lupe nehmen lassen.

02.03.2016

Auch nach dem „Super Tuesday“ ist die Sache noch nicht durch. Aber wenn die Bundesbürger die Wahl hätten, wäre die Sache schon klar: Der nächste US-Präsident wäre eine Frau, Hillary Clinton. Donald Trump hingegen mag man nicht - seinen deutschen Wurzeln zum Trotz.

09.03.2016

Auch nach dem „Super Tuesday“ ist die Sache noch nicht durch. Aber wenn die Bundesbürger die Wahl hätten, wäre die Sache schon klar: Der nächste US-Präsident wäre eine Frau, Hillary Clinton. Donald Trump hingegen mag man nicht - seinen deutschen Wurzeln zum Trotz.

02.03.2016
Anzeige